Home » Ein Besuch in der Al-Nour-Moschee
Bild für Ein Besuch in der Al-Nour-Moschee

Ein Besuch in der Al-Nour-Moschee

Hier einige Erfahrungsberichte zum Besuch des Religionskurses in der Al-Nour-Moschee:

Miriam Arndt, Abiturientin:

„Zusammen mit unserer Religionsdozentin Frau Bunde haben wir die Al-Nour-Moschee in Hamburg-Horn besucht. Bereits die erste Begegnung mit dem Imam an der Tür war sehr herzlich und einladend. Wir wurden in der gesamten Moschee herumgeführt, und uns wurden nicht nur die Schriftzüge an der Wand der Moschee übersetzt, sondern wir wurden auch über die Entstehungsgeschichte der Moschee unterrichtet. (Bis vor ein paar Jahren handelte es sich hierbei nämlich noch um eine Kirche.)

Die darauffolgende Präsentation war sehr interessant. Wir haben viel über den Islam gelernt, und jede unserer Fragen wurde ausführlich beantwortet. Vor dem Besuch hatte ich keinerlei Erwartungen an den Tag. Im Nachhinein kann ich nur sagen, dass es eine schöne Erfahrung war, eine andere Religion so nah zu erleben. Durch die Stunden in der Moschee hat sich meine Sichtweise auf die Religion merklich verändert. Die Herzlichkeit, die Gastfreundschaft und auch die Offenheit waren sehr groß. Ich würde jedem raten, sich bei einem „Tag der offenen Tür“ die Al-Nour Moschee mal anzusehen und mit den Menschen dort ins Gespräch zu kommen. (Findet bundesweit in allen Moscheen jedes Jahr am 3. Oktober statt!). Es ist eine Erfahrung wert!“

Nikole Bauer, Abiturientin:

„Schon immer wollte ich eine Moschee besuchen, nur hab ich mich das alleine nie so richtig getraut. Umso besser, dass ich mit dem gesamten Kurs mal einen Blick in einen so interessanten Ort werfen konnte.

Zugegeben, ich war leicht nervös. Ich wollte einfach niemanden irgendwie auf die Füße treten oder respektlos wirken. Doch dieses Gefühl konnte ich nach der warmen Begrüßung des Imams schnell hinter mir lassen.

Während der spannenden Führung mit vielen Erklärungen bewegten wir uns sogar neben betenden Gästen, die sich von unseren neugierigen Blicken und Fragen jedoch nicht wirklich gestört fühlten. Auch Fotos waren erlaubt, welche ich gerne machte, da die Räumlichkeiten und Wandmalereien von Suren aus dem Quran sehr beindruckend gestaltet waren.

Im Anschluss folgte eine spannende Präsentation, die wirklich lehrreich war und gleichzeitig einige Vorurteile bereinigte, welche so mancher Kursteilnehmer bestimmt noch mit sich trug.

Leider beanspruchte unsere Neugier in der anschließenden Fragerunde so viel Zeit, dass der Imam uns vorzeitig zum Nachmittagsgebet verlassen musste. Jedoch durften wir der Gemeinde dabei problemlos zusehen. In kompletter Stille lauschten wir seinem Singsang und beobachteten den Ablauf eines solchen Gebets.

Im Nachhinein kann ich jedem so einen Besuch empfehlen. Gerade in einem Land, in dem viele Nationen und Religionen zusammen finden, ist es wichtig, seinen Horizont zu erweitern und sich mit anderen Kulturen ein wenig zu beschäftigen. Nur so kann ein gesundes Zusammenleben gefördert werden – ganz ohne Berührungsängste und Vorurteile.“

Lukas Then, Abiturient:

„Eine ganz neue Erfahrung…. Unser Besuch in der Al-Nour-Moschee in Horn hat uns die Möglichkeit gegeben, den Islam von innen kennen zu lernen. Ich persönlich habe zuvor nie eine Moschee besucht, weshalb ich dort sowohl neue optische Eindrücke als auch interessante Informationen gewonnen habe. Die Menschen, die wir dort kennenlernten, haben bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen, weshalb ich sicher bin, bei weiterem Interesse oder Fragen dort immer ein offenes Ohr zu finden. Der Besuch der Al-Nour-Moschee in Horn war für mich ein aufschlussreiches Erlebnis, das ich zukünftigen Kursen uneingeschränkt weiterempfehle.“

KONTAKT

Hansa-Kolleg
Von-Essen-Str. 82-84
22081 Hamburg
Sekretariat (Frau Doğan)

Telefon: 040 - 428 86 21 0
Fax: 040 - 428 86 21 14